Freitags
16-20 Uhr
Feierabend-
markt
Am
Springer-
platz

Wetter: trocken 19° - 19:33 Sonnenuntergang | Herbstanfang!

Fleisch

Nur spezielle Fleischrassen ergeben gute Rindersteaks.

Probieren Sie ruhig mal neue Schnitte aus: Flank

Nur spezielle Fleischrassen ergeben gute Rindersteaks. Und dazu gehört vor allem die Rasse Angus. Auf dem Moltkemarkt gut vertreten. Auf der Abbildung gibt es zwei Varianten von Flank-Steaks: vom Angus aus Australien und das ähnliche Stück vom Wagyu-Rind aus Japan.

So eine richtige Fleischwurst ist was Feines

und dann noch prämiierte Qualität

Wurst und Schinkenauswahl ist wichtig. Spezielle Sorten und Qualitäten sind auf dem Markt gut vertreten.Und dazu gehört auch der Klassiker der Wursttheke: die Fleischwurst.

Probieren Sie ruhig erst mal, ob Ihnen das schmeckt. Das machen die Händler gern.

Panas gehört zum Griesenbruch

Tradition des "Blaubuchsenviertels"

Kennen Sie Panas? Wenn nicht, lassen Sie sich das mal zeigen und erläutern. Dirk Kamperhoff macht tollen Panas.

Dies gehörte zu den Traditionsgerichten der Bochumer seit der Gründerzeit und viele Metzgereien boten das an. Es ist ein Fleisch/Wurstlaib mit Grütze verbunden und wird typischerweise in der Pfanne knusprig gebraten. Schmeckt gut mit golden Bratkartoffeln und einer dicken Gewürzgurke.

Übrigens: in Hattingen gibt es jedes Jahr im Herbst das Panasfest. Da können Sie ja auch mal schauen, was die Gastronomen da so zubereiten.

Rouladen oder Entrecote

Rouladen aus besonders gutem Fleisch sind zarter...

Lieben Sie Rouladen? Ja, aber schon lange nicht mehr gemacht? Probieren Sie das mal beim Fleischstand auf dem Moltkemarkt und lassen Sie sich die Zubereitungstipps von Philip Burkert beim Stand Edles Fleisch gleich mit dazu geben.

Es ist einfacher, als man denkt - und Sie werden belohnt mit einem sehr schmackhaften und zartem Fleischerlebnis.

Oder probieren Sie Entrecote, Ribeye oder Roastbeef von Fleischrassen. Wenn Sie die richtige Pfanne zuhause haben, ist es sehr leicht, gute Steaks zu machen.

Die beste Art, Steaks zu machen? Vielleicht machen Sie es mal so wie die Australier Steaks braten - nämlich ziemlich anders als die deutschen Köche. Man brät edle Steaks dort schonend bei mittlerer Temperatur. Und die Aussies sagen uns auch warum: verbrennt nicht die Außenseiten, sondern lasst sie genau so schön zart und schmackhaft bleiben wie das Fleisch im Innern. ca. 145 - 150° ist perfekt dafür. Und würzen Sie auch ruhig vorher, aber nur mit Salz und schwarzem Pfeffer.

Warnung: Bevor Sie eine Grillsauce dazu servieren: probieren Sie das Fleisch pur. Wenn es gut und saftig gegrillt ist, können Sie sich eine Sauce sparen. Genießen Sie gutes Steakfleisch natur und freuen Sie sich über den leckeren Fleischsaft.

Iberico - das Schwarzfussschwein aus Spanien

eine geschmackliche Urlaubsreise

Gibt es bei Schweinefleisch eigentlich Besonderes? Oder ist das alles gleich?

Die Kenner unter Ihnen kennen sich aus. In den letzten Jahren gibt es fast eine Welle neuer Fleischrassen für Schweinefleisch.

Und da sticht ganz besonders hervor die Ibericorasse. Das Schwarzfuss-Schwein oder auch Pata negra in Spanien genannt, ist ein ganz besonderes Fleisch. Es hat einen sehr sanften und süßlichen Geschmack, das Fett ist eine Delikatesse und gehört für den Kenner mit auf die Gabel. Das kann man fast als butterig bezeichnen.

Es gibt Karrees und Stücke davon. Ein Geheimtipp ist das Secreto (wie der Name schon sagt). Der Marktstand Edles Fleisch hat das Secretor öfter anzubieten - aber nicht immer. Es ist knapp. Das relativ kleine Stück aus dem Bauchbereich ist gut besetzt mit Fettmasern und lässt sich ideal in der Pfanne bei mittlerer Hitze braten. Fett ist nicht nötig - der Besatz vom Fleisch bietet die natürliche Fettzugabe für das Braten. Achtung: saftig lassen, gerade auf den Punkt bringen. Vorsichtshalber ruhig mal kurz an der Seite anschneiden, um zu prüfen, wann es ausreichend nach Ihrem Geschmack gegart ist. Medium rare ist ideal.